Sonntag, 26.06.2022
Xaver Schlager nicht mehr „schnellster Torschütze“ der Schülerliga Geschichte
Gelungener Auftakt zur 45. Sparkasse-Schülerliga Bundesmeisterschaft

Gelungener Auftakt zur 45. Sparkasse-Schülerliga Bundesmeisterschaft
Xaver Schlager nicht mehr „schnellster Torschütze“ der Schülerliga Geschichte

Die Wartezeit war lange, der Anpfiff zu den ersten beiden Gruppenspielen eine Art „Befreiung“. Endlich wieder Schülerliga, endlich wieder Bundesmeisterschaft, wir sind wieder da! Nach diesem Motto zeigte sich auch Tag eins als perfekter Mitspieler, alles lief auf Schiene und die Sonne lachte vom Himmel. „Die Vorbereitungen sind gut gelaufen, wir hatten alles rechtzeitig im Vorhinein reserviert und auch das Ok zur Durchführung mit Ende Februar erhalten. Es hat einfach großen Spaß gemacht, nach zweijähriger Pause darauf hinzuarbeiten und nachdem gestern alle gut angekommen sind, war ich schon sehr erleichtert“, freute sich Bernhard Weintritt, Schulreferent Salzburg über den gelungenen Start der Bundesmeisterschaft, der nach Tag eins die guten Leistungen und den Fair Play-Gedanken aller Teams hervorhob.

Es war zudem auch Zeit für einen neuen Eintrag in das Geschichtsbuch der Sparkasse-Schülerliga: und so wurde ÖFB-Teamspieler Xaver Schlager nach 12 Jahren als bisher „schnellster Torschütze“ abgelöst! Sein 1:0-Treffer nach nur zehn Sekunden im Finale der Bundesmeisterschaft 2010 in Gloggnitz wurde von Fabio Ebner (ebenfalls das 1:0 des PG Mehrerau aus Vorarlberg) um zwei Sekunden unterboten. Der neue Rekordtorschütze, der sich am heutigen Tag gleich 4-mal in die Torschützenliste eintragen konnte, bleibt aber völlig gelassen: „Es ist sicherlich cool, wenn man einen Rekord aufgestellt hat. Ich glaube, den wird man nicht so schnell brechen.“ Auch Turnierorganisator Bernhard Weintritt gratuliert zum schnellsten Tor der Geschichte: “Rekorde sind dazu da gebrochen zu werden. Ich gratuliere zu diesem super schnellen Tor.“

Sport MS Linz/Kleinmünchen und PG Mehrerau souverän vorne weg

Der Landesmeister aus Oberösterreich – die Sport MS Linz/Kleinmünchen – setzte von Beginn an ein klares Ausrufzeichen in Richtung Bundesmeistertitel. Kompakt in der Defensive und eiskalt vor dem gegnerischen Tor – auch dank Torgarant Fabio Ebner! Mit diesen Qualitäten bestachen die heutigen Leistungen der Oberösterreicher, die ihre beiden Gruppenspiele gegen die AHS Wien West (3:0) und das Christian-Doppler Gymnasium (6:1) klar für sich entschieden und so verdient die Gruppe A anführen. Nur knapp dahinter rangiert das PG Mehrerau, das ebenfalls mit zwei Siegen gegen die Sport MS Wr. Neustadt (4:1) und das Christian-Doppler-Gymnasium (3:1) souverän seine Aufgaben löste. Auf Platz drei mit einem Sieg und drei Punkten Rückstand liegt derzeit die AHS Wien West.

Ausgeglichene Gruppe B: kein Team kann sich absetzen

Nach dem ersten Tag liegt die MS Wörgl auf Platz eins. Die Tiroler führen die Gruppe dank einem 2:0-Erfolg gegen die SMS Seekirchen und einem 1:1-Unentschieden gegen das BG/BRG/SRG Lerchenfeld knapp mit einem Tor Vorsprung an. Gleich dahinter die Kärntner, die durch ein 1:0 gegen die NMS Theresianum Eisenstadt ebenfalls vier Zähler auf dem Konto haben. Dahinter auf den Plätzen drei und vier mit nur einem Punkt weniger liegen die Eisenstädter und das BG/BORG HIB Liebenau aus der Steiermark. Bisher noch glücklos blieb der Gastgeber aus Salzburg, die SMS Seekirchen.

Morgen – Montag, 27. Juni, ab 09:30 Uhr – geht die 45. Sparkasse-Schülerliga Bundesmeisterschaft in den zweiten Turniertag. Die Spiele der Gruppe B können morgen im Livestream unter www.sparkasse-schuelerliga.at mitverfolgt werden.

Tabellen und Ergebnisse: hier!
Honorarfreie Fotos: hier!