Freitag, 7.06.2019
PG Mehrerau gewinnt Finale gewinnt Finale gegen SMS Rankweil West
7. Landesmeistertitel für das PG Mehrerau

Mit einem knapper 2:1-Finalerfolg gegen die Sportmittelschule Rankweil West sicherte sich der Favorit den diesjährigen Landesmeistertitel im Endspiel der Sparkasse-Schülerliga Fußball. Dabei war es in Bludenz vor knapp 1000 vorwiegend jugendlichen Zuschauern auf den Rängen lange Zeit eine sehr ausgeglichene Partie mit relativ wenigen Höhepunkten.

Die Auswahl der Sportmittelschule Rankweil versuchte mit einer massierten Abwehrreihe konsequent die Angriffe der LAZ-Kooperationsspieler einzudämmen. Zunächst ging diese Taktik auf und die von Simon Getzner gecoachten Favoriten taten sich schwer Chancen zu kreieren. Nach einer torlosen ersten Halbzeit kam mit dem Wiederanpfiff für die zweiten 35 Minuten zusehends Schwung in die Partie.

Prompt fiel auch der erste Treffer für den Topfavoriten aus der Landeshauptstadt: Kevin Kaufmann nützte eine erste Unachtsamkeit der Rankweiler Hintermannschaft aus und netzte aus rund 10 Metern unhaltbar ins lange Eck ein. Nachdem die SMS Rankweil eine große Ausgleichschance (53.) ausließ, sorgte Luca Ancevski zehn Minuten später für die 2:0-Vorentscheidung. Zwar gelang den Rankweilern praktisch im Gegenzug noch der Anschlusstreffer, zum Ausgleich reichte es den Oberländern allerdings nicht mehr.

Jubelnd fielen sich am Ende die Spieler aus der Talenteschmiede Mehrerau in die Hände und durften den begehrten Pott nach Platz drei im Vorjahr wieder in die Höhe stemmen. Im Wissen, dass die Trauben bei der nun kommenden Bundesmeisterschaft der Sparkasse-Schülerliga Fußball vom 22. bis 27. Juni in Lindabrunn (NÖ) sprichwörtlich „hoch hängen“, nimmt die Equipe des PG Mehrerau die Herausforderung zum insgesamt 7. Mal natürlich gerne an.