Donnerstag, 30.05.2019
Die NMS Klagenfurt-Waidmannsdorf gewinnt das Landesfinale gegen den amtierenden Bundesmeister
Zweiter Landesmeistertitel für die NMS Klagenfurt-Waidmannsdorf

Im vollbesetzten Stadion des OSK Kötschach fand bei leichtem Regen ein ausgezeichnet organisiertes Landesfinale statt. Viele Schüler der teilnehmenden Finalmannschaften, aber auch der örtlichen Schule, sorgten für eine tolle Stimmung und die Ehrengäste (Bürgermeister Walter Hartlieb, Bildungsdirektor Robert Klinglmair, KFV Präsident Klaus Mitterdorfer mit Sportdirektor Wolfgang Robatsch, Sparkassenvorstand Siegfried Huber mit Marketingleiter Diethard Theuermann sowie Landssportdirektor Arno Arthofer) sahen von Beginn an ein trefferreiches Spiel.

Die NMS Waidmannsdorf ging durch einen Foulelfmeter rasch in Führung und konnte durch einen weiteren Treffer eine sichere 2:0-Halbzeitführung erspielen. Nach dem Seitenwechsel drängte das BG Lerchenfeld auf ein Tor und kam durch ein Elfmeter zum 1:2-Anschlusstreffer. Der Ausgleichstreffer gelang den Lerchenfeldern trotz guter Möglichkeiten aber nicht mehr. Im Gegenzug stellten die Waidmannsdorfer mittels zwei Kontern auf 4:1. Die Lerchenfelder gaben aber nicht auf, stellten auf 2:4 und hatten noch einen Stangenschuß, der zu einem direkten Konter zum verdienten 5:2-Erfolg der NMS Waidmannsdorf führte.