Mittwoch, 27.06.2018
Insgesamt 15 Tore gab es in den Platzierungsspielen zu bejubeln
Plätze fünf bis zehn ausgespielt

Nach einem Tag Pause hieß es heute für sechs Mannschaften noch einmal Einsatz und Kampfgeist zu beweisen. So gab es insgesamt 15 Tore zu bejubeln und die Platzierungen sechs bis zehn der 43. Sparkasse-Schülerliga Bundesmeisterschaft wurden ausgespielt.

BG Feldkirch sichert sich souverän den 9. Platz

Nach der Vorrunde fanden sich das BG Feldkirch (Gruppe A) und das BG Seekirchen (Gruppe B) bisher noch ohne Punkt auf dem letzten Tabellenplatz wieder und trafen so im Spiel um Platz 9/10 aufeinander. Trotz der eintägigen Pause wirkten die Vorarlberger aber wesentlich fitter und dominierten das Aufeinandertreffen nach Belieben. So dauerte es auch nicht lange bis es den ersten Treffer zu notieren gab. Nico Blumauer (5.) erzielte in den Anfangsminuten die Führung für Feldkirch. Danach dauert es etwas, doch die Marschrichtung war weiter auf das Tor der Salzburger, die sich bis zur 20. Minute mit vollem Einsatz dagegenstellten. Aber die Tore von Filip Milojevic (20.) und Kevin Kukovec (35+1.) fixieren die 3:0-Pausenführung.

Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Vorarlberger mehr vom Spiel. Seekirchen gab sich allerdings nicht geschlagen und kam über vereinzelte Gegenangriffe zu guten Möglichkeiten. Der schlussendliche Anschlusstreffer durch Moritz Stadler (49.) per Foulelfmeter war überaus verdient und zugleich der erste Turniertreffer der Salzburger. Dem weiteren Torreigen von Feldkirch konnten sie jedoch nichts mehr entgegensetzen, sodass die die Treffer von Kevin Kukovec (52., 70.), Benedikt Magnes (70.) und Isak Vojic (70+3.) den 7:1-Endstand besiegelten.

FSSZ Spittal/Drau nach offenem Schlagabtausch auf Platz 7

Den besseren Start erwischte das NMS Wörgl1, dass nach einer schönen Kombination durch Marcel Hager (5.) mit 1:0 in Führung ging. In weiterer Folge entwickelte sich aber eine sehr offen geführte Partie, in der beide Mannschaften auf ihre Offensive setzten. Nach gutem Pressing in der gegnerischen Hälfte nahm sich Stefan Weisinger (13.) ein Herz und glich per Distanzschuss aus. Beide Mannschaften erarbeiteten sich weitere gute Möglichkeiten, konnten diese allerdings nicht nutzen, sodass es mit einem 1:1 in die Pause ging.

Im zweiten Abschnitt legten die Teams noch einmal einen Gang zu. Es war weiterhin ein Duell auf Augenhöhe. Die Kärntner attackierten wiederholt tief in der gegnerischen Hälfte und zwangen so die Tiroler zu Fehlern. So war Stefan Weisinger nach einem Tempodribbling nur mit einem Foul im Strafraum zu bremsen. Stefanie Egger (53.) trat an und verwandelte gekonnt zur 2:1-Führung für das FSSZ Spittal/Drau. Die Freude währte jedoch nur kurz, denn fünf Minuten später überraschte Elias Egger (58.) den Tormann der Kärntner mit einem Distanzschuss in die lange Ecke – 2:2. In einem guten Spiel hätten sich beide Mannschaften den Sieg verdient, doch ein Eckball in der Schlussphase brachte den Kärntner Landesmeister auf die Siegerstraße. Kilian Brandner (67.) kam aus vollem Lauf und köpfte den Ball unhaltbar zum 3:2-Endstand ein.

Ein Tor reicht dem BG Wr. Neustadt Zehnergasse für den 3. Platz

Die wenigstens Tore am heutigen Tag gab es im Spiel der NMS Theresianum Eisenstadt gegen das BG Wr. Neustadt Zehnergasse zu sehen. An Spannung war dieses Aufeinandertreffen aber nicht zu überbieten, denn beide Mannschaften standen hinten sehr kompakt und führten ihre Angriffe äußerst präzise aus. Ein Tor ließ jedoch vorerst auf sich warten. Auch weil beide Torhüter – Lukas Siegl (Burgenland) und Tim Niehrig (Niederösterreich) – in Höchstform waren. Erst in Minute 30 musste sich einer der beiden geschlagen geben: David Allraun schlug einen perfekten Freistoß ins Abwehrzentrum, wo Tobias Reichel am höchsten stieg, den Ball per Kopf unter die Latte setzte und die Zehnergasse mit 1:0 in Führung brachte.

Auch die zweite Halbzeit gestaltete sich sehr ausgeglichen mit sehr guten Möglichkeiten auf beiden Seiten – u.a. ein Lattentreffer der Burgenländer. Die Niederösterreicher intensivierten mit Fortdauer der Partie aber ihre Bemühungen und kamen immer wieder gefährlich über den rechten Flügel. Spielverderber war aber zumeist Tormann Lukas Siegl, der das Theresianum Eisenstadt weiter im Spiel hielt. In der 69. Minute viel dann aber doch noch die Entscheidung: David Allrung verwertete den Foulelfmeter trocken zum 2:0-Endstand für Niederösterreich.

Morgen – Donnerstag, 28.06. – werden bei der 43. Sparkasse-Schülerliga Bundesmeisterschaft das kleine und große Finale ausgetragen. Spielort ist der Sportplatz des SC Landskron. Die Spiele können wieder im Livestream unter www.sparkasse-schuelerliga.at mitverfolgt werden.  

Link: die gesammelten Ergebnisse vom 4. Tag 

Honorarfreie Fotos: hier!