Freitag, 22.06.2018
Vorfreude auf ein spannendes Bundesfinale
Zum 43. Mal: die Sparkasse-Schülerliga Bundesmeisterschaft

Am kommenden Sonntag wird die 43. Sparkasse-Schülerliga Bundesmeisterschaft in der Region Villach/Landskron und Faaker See ausgetragen, für die sich - von insgesamt 802 angemeldeten Schulen (höchste Anmeldung seit der Spielsaison 1978/79) - zehn Schulen qualifiziert haben und nun vom 23. bis 28. Juni um den begehrten Titel rittern. 

VD Mag. Siegfried Huber, Kärntner Sparkasse: "Wir sind stolz auf unsere 183-jährige Geschichte und die nun mittlerweile 43-jährige Partnerschaft mit der Schülerliga. Es ist uns seither ein besonderes Anliegen die Talente in Österreich zu unterstützen und zu fördern. Daher wünsche ich allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen bei der Bundesmeisterschaft viel Erfolg."

Prof. Mag. Walter Pressinger, Kärntner Landesreferent: "Wir haben bereits vor zwei Jahren angefangen uns auf die 43. Sparkasse-Schülerliga Bundesmeisterschaft vorzubereiten. Das war keine leichte Aufgabe und ein großer organisatorischer Aufwand. Aber schlussendlich haben wir alles auf Schiene gebracht, sodass einem tollen Finalbewerb nichts mehr im Weg steht."

Fünfte Bundesmeisterschaft in Kärnten

Die erste Bundesmeisterschaft in Kärnten, seit der Gründung der Sparkasse-Schülerliga Fußball im Jahr 1975, wurde 1981 in Klagenfurt ausgetragen und seither 1991 in Hermagor, 2000 in Klagenfurt und 2009 in Wolfsberg. Nun macht die Bundesmeisterschaft zum fünften Mal in Kärnten halt, genau genommen in der Region Villach/Landskron & Faaker See, und begrüßt die zehn Landessieger sowie den zweiten Kärntner Landesvertreter zum Finalturnier.

Zuletzt schaffte es mit der NMS FSSZ Spittal/Drau eine Kärntner Mannschaft bei der Heim-Bundesmeisterschaft 2009 in Wolfsburg ins Endspiel und sicherte sich anschließend, durch einen 1:0-Erfolg, den dritten Titel für Kärnten – nach dem BG/BRG Völkermarkt (1985) und dem BG/BRG/SRG Klagenfurt-Lerchenfeld (2002).

Hermann Egger, Betreuer der NMS FSSZ Spittal/Drau: "Das Wichtigste ist, dass alle Spaß an der Sache haben. Dementsprechend freuen wir uns auch auf das Heim-Bundesfinale. Ich habe vorher mit Walter Pressinger gesprochen und ein Kärntner Semifinale wäre schon eine schöne Sache. So steht am Ende zumindest ein Landesvertreter im Finale."

Walter Pressinger, Betreuer BG/BRG/SRG Klagenfurt-Lerchenfeld: "Ich kann mich meinem Kollegen nur anschließen und würde mich über eine Kärntner Mannschaft im Finale sehr freuen. Aber da gehört auch immer etwas Glück dazu. Daher zählt auch für mich in erster Linie, dass alle Teams eine schöne Zeit haben und sich keiner verletzt." 

Sparkasse-Schülerliga Finale im TV

Das Finale der 43. Sparkasse-Schülerliga Fußball Bundesmeisterschaft wird als Aufzeichnung wie folgt ausgestrahlt:

  • ORFeins: am Sonntag, den 1. Juli von 11:00 bis 11:30 Uhr
  • ORF Sport+: am Donnerstag, 6. Juli von 19:00 bis 19:30 Uhr

Auch heuer werden wieder Spiele der 43. Sparkasse-Schülerliga Bundesmeisterschaft live gestreamt – insbesondere das Finale – sowie alle Ergebnisse detailliert festgehalten: zu finden unter www.sparkasse-schuelerliga.at

Über die Sparkasse-Schülerliga:
Die Sparkasse-Schülerliga Fußball wurde 1975 gegründet und ist seither der größte Schulsportbewerb Österreichs. Seit 2002 wird der Hallenbewerb ausgetragen, seit 2014 als Futsalbewerb. Seit 2016 ist ERREÀ Exklusivausstatter der Sparkasse-Schülerliga und Co-Namensgeber der Veranstaltung.