Von 24.-29.6.2017 wird die Sparkasse-Schülerliga Fußball Bundesmeisterschaft im "Seewinkel" ausgetragen

 

Fotocredit: Jakob Knöbl

 

Vom 24. bis 29. Juni 2017 werden 150 junge Fußballer (und Fußballerinnen) ganz im Osten Österreichs, nämlich in Illmitz, Quartier beziehen und dort sowie in drei weiteren Orten des Bezirkes Neusiedl am See im Burgenland Fußball spielen. Man nennt die Gegend rund um Illmitz, also am Ostufer des Neusiedlersees gelegen, auch gern Seewinkel. In Illmitz befindet sich auf 117 m über dem Meeresspiegel jene Stelle in Österreich, die am tiefsten liegt. Illmitz und der Nationalpark Neusiedlersee-Seewinkel gehören zum UNESCO Weltkulturerbe.

Aber nicht nur Illmitz und der See sowie der Nationalpark sind sehenswert, sondern auch die anderen Orte, in denen gespielt wird.

Die Stadt Frauenkirchen ist auch für ihre Basilika bekannt. Der SV Frauenkirchen hat mit Unterstützung der Stadtgemeinde einen ganz neuen Sportplatz gebaut. Im Rahmen der Schülerliga werden darauf die allerersten Bewerbsspiele stattfinden.

Die Semifinalspiele werden im Volksfeststadion in Gols ausgetragen. Gols ist als größter Weinort Österreichs bei Weinliebhabern besonders bekannt.

Das Finale findet in der Bezirkshauptstadt Neusiedl statt. Die Sportanlage der Stadtgemeinde Neusiedl am See hat schon Bundesligaspiele erlebt. Der SC Neusiedl 1919 spielte nämlich in der höchsten Spielklasse Österreichs. Weil Neusiedl eine Schulstadt ist, darf man beim Finale am Donnerstag, den 29. Juni 2017, mit so vielen Zusehern rechnen wie früher bei Bundesligaspielen.

Fotocredit: Michael Weiss